/ Kursdetails

Gewaltfreie Kommunikation - Block IV

Gewaltfreie Kommunikation
nach Marshall Rosenberg

„Mut ist, was es braucht, um aufzustehen und seine Meinung zu sagen. Mut ist auch, was es braucht, sich hinzusetzen und zuzuhören.“ (Sir Winston Churchill, ehemaliger britischer Premierminister)
Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Dr. Marshall Rosenberg ist ein Gesprächsführungs- und Konfliktbearbeitungsmodell. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung einer wertschätzenden Beziehung zum Gegenüber, die mehr Kooperation ermöglicht.
Die Gewaltfreie Kommunikation beschreitet einen Weg, mit der Sprache bewusster und verantwortungsvoller umzugehen. Sie ist ein hilfreiches Werkzeug, um Beziehungen zu gestalten, die von einem respektvollen, kooperativen Miteinander geprägt sind.
Die GfK dient der Persönlichkeitsentwicklung und der nachhaltigen Veränderung unseres Kommunikationsverhaltens. Sie unterstützt Menschen, eine innere Haltung einzunehmen, um sich und anderen Menschen mit Wertschätzung und Respekt zu begegnen, auch wenn sie mit deren Verhalten nicht einverstanden sind. Das Ergebnis ist eine klare Handlungssprache und eine Kultur, die geprägt ist von Wertschätzung, Offenheit und Vertrauen.
Die Ausbildung hat das Ziel, Menschen zu befähigen, ihre Fähigkeiten in der Gewaltfreien Kommunikation im Kontext der Kindertageseinrichtungen zu nutzen, um Gespräche mit Kindern, deren Eltern und anderen Ansprechpartnern zu führen, die für alle Beteiligten erfüllend sind.
Das Modell der GfK ist einfach und ermöglicht, jede Alltagssituation als Übungsfeld zu nutzen, um mit immer mehr Freude auch schwierige Situationen zu bearbeiten.
Sie lernen,
selbstbewusster und gelassener für sich einzutreten,
mehr Mitgefühl für sich und andere zu entwickeln,
Konfliktlösungsstrategien im beruflichen und privaten Umfeld anzuwenden,
Gedankenmuster zu verstehen und zu durchbrechen, die zu Ärger und Aggression führen,
Vorwürfe, Kritik und Forderungen nicht mehr persönlich zu nehmen, sondern durch empathisches Zuhören zu klären, was dahintersteckt,
unerwünschtes Verhalten klar, direkt und gleichzeitig wertschätzend und respektvoll anzusprechen,
anderen Menschen die Haltung und die Prozesse der GfK darzustellen und weiterzuvermitteln,
die Gewaltfreie Kommunikation in Kindertageseinrichtungen einzuführen.

Block III
Selbstkompetenz – innere Klarheit als Basis zu kraftvollem Selbstausdruck
Die Teilnehmer werden eingeladen, bei der Bearbeitung der folgenden Themen den Blick nach innen zu richten:
Selbstklärung und Selbstempathie in emotional herausfordernden Situationen
Selbstwertschätzung, Selbstannahme und Selbstakzeptanz
Selbstfürsorge: Wie kann ich wieder auftanken?
Transformationsprozesse für Ärger, Scham und Schuld
gewaltfreies Schreien
Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken
Verantwortung für die eigenen Gedanken, Gefühle und Handlungen übernehmen.

Sie erlernen, wie Sie GFK erklären können, und stellen dabei Schlüsselunterscheidungen vor.

Block IV
Beziehungskompetenz – Empathie als Brücke zum Gegenüber
Im Aspekt der Empathie erlernen Sie
das Erkennen von Anliegen – sowohl das der eigenen als auch das derer von anderen,
das empathische Zuhören gegenüber anderen sowie Urteile, Kritik und Vorwürfe in Aussagen zu übersetzen und die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, was jemand fühlt und braucht,
den Umgang mit einem „Nein“,
Ärger empathisch zu hören,
wertschätzend und aufrichtig zu unterbrechen.

Sie werden andere Menschen empathisch coachen.

Block V
Persönliche Entwicklung - Versöhnung mit sich selbst
Der Blick auf sich selbst erweitert die eigenen Kompetenzen im Hinblick auf
das Erkennen und Umwandeln von hinderlichen Überzeugungen und Blockaden,
die mentale Kompetenz – die persönliche Einstellung, die Sprache und das Unterbewusstsein werden bewusst gesteuert,
das Wahrnehmen und Nutzen innerer Kritiker,
die Gewaltfreie Kommunikation mit dem inneren Team,
das Nein-Sagen und Grenzen setzen,
das Vorbereiten von Gesprächen und das Führen von Dialogen.

Sie erlernen, wie sie GfK weitergeben, Übungsgruppen und Fallbesprechungen gestalten und leiten.

Block VI
Führungskompetenz – Gespräche strukturieren und steuern
GfK im Fokus auf Anwendungs- und Umsetzungskompetenz
Gefühle und Bedürfnisse im Arbeitskontext und mit Kindern
Teamkompetenz – GfK in Sitzungen und Besprechungen nutzen
wertschätzendes Feedback, “echt sein“ – den eigenen Stil finden
Konfliktkompetenz – Mediation bei Konflikten
Gespräche führen, die dem sozialen Wandel dienen
Umgang mit Fragen und Einwänden
Finden des eigenen Stils.

Sie erproben, wie Sie Seminarkonzepte erstellen und Vorträge halten.

Durch das Üben und die Abschlussprüfung erhalten Sie den „Feinschliff“ zur GfK! Und Sie können Vision, Strategie und Konzept der GfK-Anwendung in der eigenen Einrichtung weitergeben.

Kursnr.: 21WB7N2-20

Beginn: Mi., 15.09.2021, 10:00Uhr  

Ende: Fr., 17.09.2021, 17:00Uhr  

Dauer: 3

Kursort: Benediktinerabtei Weltenburg, Asamstr. 32, 93309 Weltenburg

Gebühr: 900,00 € (inkl. MwSt.) / 1000,00 € (inkl. MwSt.)

Dozent: Peter Schmid ,

Bitte mitbringen: - Block III verschoben auf 21./22./23.07.2021 in Regenstauf
- Block IV verschoben auf 15./16./17.09.2021 in Weltenburg
- Block V verschoben auf 06./07./08.10.2021 in Regenstauf
- Block VI verschoben auf 08./09./10.11.2021 in Wiesent

- Block V -> Frau Rieder kann nur am 06./07.10.2021

Informationen zur Gebühr:
900,00 € (inkl. MwSt.) für katholische Kitas inklusive Verpflegung
1000,00 € (inkl. MwSt.) für für sonstige Kitas inklusive Verpflegung
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
15.09.2021
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
Schloss Spindlhof, Spindlhofstraße 23, 93128 Regenstauf
Datum
16.09.2021
Uhrzeit
08:30 - 17:00 Uhr
Ort
Schloss Spindlhof, Spindlhofstraße 23, 93128 Regenstauf
Datum
17.09.2021
Uhrzeit
08:00 - 15:30 Uhr
Ort
Schloss Spindlhof, Spindlhofstraße 23, 93128 Regenstauf