Weiterbildung / Kursdetails

Grundwissen Krippenpädagogik - Modul X - Klein einsteigen und groß rauskommen - der Schatzkorb und vieles mehr ...

Grundwissen Krippenpädagogik

Kindertageseinrichtungen haben neben den regulären Kindergartengruppen auch die Zielgruppe der Krippenkinder im Auge. Die Krippenplätze sind in den vergangenen Jahren regelmäßig erweitert worden und so finden immer mehr Pädagoginnen als Krippenerzieherin einen Arbeitsplatz. Auf diese oftmals neue, veränderte Aufgabe sollte man sich vorbereiten.

Selbst wenn man in vielen Situationen schon auf Erfahrung im Umgang mit Kleinkindern zurückgreifen kann, ist es trotz alledem immer wieder notwendig, das eigene Verhalten zu reflektieren und sich neue Kompetenzen im Umgang mit der Zielgruppe der Kinder in den ersten drei Lebensjahren anzueignen. Wichtiges Ziel für Kinderkrippen ist es, eine sehr gute außerfamiliäre Bildung, Erziehung und Pflege anzubieten. Damit das Versprechen einer guten Betreuungsqualität erfüllt werden kann, ist es notwendig, sich weiterzubilden.

Deshalb werden in dieser Modulreihe viele Inhalte aus dem Kontext der Kleinkindpädagogik angeboten, aus denen sich die Fortbildungsinteressentin nach Motivation und Bedarf das jeweilige Thema aussuchen kann.

Alle Module können selbstverständlich einzeln gebucht werden – genauso wie die ganze Modulreihe. Es besteht eine Auswahlmöglichkeit zwischen 12 Modulen.

Wer fünf Module belegt hat, erhält von uns ein Zertifikat über die Qualifikation zur Fachkraft für Kleinkind- und Krippenpädagogik. Für das Zertifikat können selbstverständlich Module aus der Reihe der Vorjahre anerkannt werden. Um das Zertifikat zu erhalten, ist es notwendig, die Teilnahmebestätigungen der einzelnen Module bei uns einzureichen.

Modul X
Klein einsteigen und groß rauskommen – der Schatzkorb und vieles mehr …
Spielanregungen für Kinder von 0 bis 3 Jahren

Gerade im Spiel machen die Kinder viele wichtige Erfahrungen. Sie erleben Freude, Lust, Ernst, Anstrengung und spiegeln darin ihre individuelle Wahrnehmung der Welt. Kinder drücken sich im Spiel aus, entwickeln ihre Persönlichkeit und einmalige Fähigkeiten wie ihr Denken und ihr Verhalten. Das Kind spielt nicht, um zu lernen – das Lernen ergibt sich nebenbei. Dahinter steht das Bedürfnis des Kleinstkindes, sich mit seiner sozialen und materiellen Umwelt vertraut zu machen, sie zu begreifen und auf sie einzuwirken. Doch welche Spielanregungen braucht das Kind im Alltag? Wie sieht Ihre Rolle als Erzieherin bei der Begleitung des Spiels aus? Welche Materialien interessieren die Kinder und binden ihre Aufmerksamkeit? 

Am Ende der Fortbildung
wissen Sie um das Spielverhalten der Kleinstkinder,
kennen Sie die elementaren Spielformen im Kleinstkindesalter,
haben Sie Ihre Rolle beim Spiel mit den Jüngsten reflektiert,
haben Sie konkrete Alltagsmaterialien kennengelernt, mit denen man Kinder von 0 bis 3 Jahren fördern kann,
kennen Sie den Schatzkorb nach Eleonore Goldschmied sowie den „heuristischen Raum“.

Kursnr.: 22WB1M10

Beginn: Mo., 14.11.2022, 9:00Uhr  

Ende: Mo., 14.11.2022, 16:30Uhr  

Dauer: 1

Kursort: Schloß Spindlhof, Spindlhofstr. 23, 93128 Regenstauf

Gebühr: 70,00 € (inkl. MwSt.) / 75,00 € (inkl. MwSt.)

Dozent: Daniela Roth-Mestel ,

Bitte mitbringen: --

Informationen zur Gebühr:
70,00 € (inkl. MwSt.) katholische Kitas inklusive Verpflegung
75,00 € (inkl. MwSt.) für sonsitge Kitas inklusive Verpflegung
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
14.11.2022
Uhrzeit
09:00 - 16:30 Uhr
Ort
Schloß Spindlhof, Spindlhofstr. 23, 93128 Regenstauf