Weiterbildung / Kursdetails

Grundwissen Krippenpädagogik - Modul IV - Früh geprägt - Schwangerschaftserfahrungen von Kindern

Grundwissen Krippenpädagogik

Kindertageseinrichtungen haben neben den regulären Kindergartengruppen auch die Zielgruppe der Krippenkinder im Auge. Die Krippenplätze sind in den vergangenen Jahren regelmäßig erweitert worden und so finden immer mehr Pädagoginnen als Krippenerzieherin einen Arbeitsplatz. Auf diese oftmals neue, veränderte Aufgabe sollte man sich vorbereiten.

Selbst wenn man in vielen Situationen schon auf Erfahrung im Umgang mit Kleinkindern zurückgreifen kann, ist es trotz alledem immer wieder notwendig, das eigene Verhalten zu reflektieren und sich neue Kompetenzen im Umgang mit der Zielgruppe der Kinder in den ersten drei Lebensjahren anzueignen. Wichtiges Ziel für Kinderkrippen ist es, eine sehr gute außerfamiliäre Bildung, Erziehung und Pflege anzubieten. Damit das Versprechen einer guten Betreuungsqualität erfüllt werden kann, ist es notwendig, sich weiterzubilden.

Deshalb werden in dieser Modulreihe viele Inhalte aus dem Kontext der Kleinkindpädagogik angeboten, aus denen sich die Fortbildungsinteressentin nach Motivation und Bedarf das jeweilige Thema aussuchen kann.

Alle Module können selbstverständlich einzeln gebucht werden – genauso wie die ganze Modulreihe. Es besteht eine Auswahlmöglichkeit zwischen 12 Modulen.

Wer fünf Module belegt hat, erhält von uns ein Zertifikat über die Qualifikation zur Fachkraft für Kleinkind- und Krippenpädagogik. Für das Zertifikat können selbstverständlich Module aus der Reihe der Vorjahre anerkannt werden. Um das Zertifikat zu erhalten, ist es notwendig, die Teilnahmebestätigungen der einzelnen Module bei uns einzureichen.

Modul IV
Früh geprägt – Schwangerschaftserfahrungen von Kindern

Kinder, die in unsere Einrichtungen kommen, sind kein unbeschriebenes Blatt: Sie haben bereits eine spannende, sehr individuelle Reise hinter sich.
Dass frühe Beziehungserfahrungen sehr bedeutsam für die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung von Kindern sind, ist längst unbestritten. Die Forschung der letzten Jahrzehnte unterstreicht jedoch immer deutlicher auch die Bedeutung der Schwangerschaft.
In diesem Kurs erhalten Sie aktuelle Informationen zur medizinischen und psychologischen Entwicklungsprogrammierung während der Zeit im Mutterleib und reflektieren deren Bedeutung für den pädagogischen Alltag.
Die Schwangerschaft prägt Kinder vor allem im Hinblick auf Ihren Umgang mit Nähe und Beziehung. Das Wissen um diese frühen Prägungen erweitert unser Verständnis kindlicher Verhaltensmuster, erleichtert ein mitfühlendes Verständnis für die Reaktionen und Nöte der Kinder und unterstützt Sie darin, neue, kreative Lösungsstrategien im Umgang mit Kindern zu finden.
Die Seminarteilnehmerinnen
erwerben Wissen zur kindlichen Entwicklung im Mutterleib und zum Geburtsprozess,
verstehen kindliche Verhaltensmuster vor dem Hintergrund früher Erfahrungen,
reflektieren die Bedeutung ihrer eigenen Früherfahrungen in der Interaktion mit Kindern,
entwickeln ein mitfühlendes Verständnis für die Reaktionen und Nöte der Kinder,
erkennen problematische Verstrickungen zwischen Fachkraft und Kind,
erarbeiten beziehungsstärkende und entwicklungsfördernde Interventionen,
reflektieren Möglichkeiten, dieses Wissen in die Elternarbeit einzubringen.

Kursnr.: 22WB1M4

Beginn: Mo., 04.04.2022, 9:00Uhr  

Ende: Mo., 04.04.2022, 16:30Uhr  

Dauer: 1

Kursort: Gasthof Stöttner e. K., Marktplatz 7, 84066 Pfaffenberg

Gebühr: 85,00 € (inkl. MwSt.) / 90,00 € (inkl. MwSt.)

Dozent: Dirk Leinweber ,

Bitte mitbringen: --

Informationen zur Gebühr:
85,00 € (inkl. MwSt.) katholische Kitas inklusive Verpflegung
90,00 € (inkl. MwSt.) für sonsitge Kitas inklusive Verpflegung
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
04.04.2022
Uhrzeit
09:00 - 16:30 Uhr
Ort
Gasthof Stöttner e. K., Marktplatz 7, 84066 Pfaffenberg