Weiterbildung / Kursdetails

Grundwissen Krippenpädagogik - Modul V - Den Übergang in die Krippe achtsam gestalten - Mentalisieren als Schlüsselqualifikation für eine individualisierte Eingewöhnung

Grundwissen Krippenpädagogik

Kindertageseinrichtungen haben neben den regulären Kindergartengruppen auch die Zielgruppe der Krippenkinder im Auge. Die Krippenplätze sind in den vergangenen Jahren regelmäßig erweitert worden und so finden immer mehr Pädagoginnen als Krippenerzieherin einen Arbeitsplatz. Auf diese oftmals neue, veränderte Aufgabe sollte man sich vorbereiten.

Selbst wenn man in vielen Situationen schon auf Erfahrung im Umgang mit Kleinkindern zurückgreifen kann, ist es trotz alledem immer wieder notwendig, das eigene Verhalten zu reflektieren und sich neue Kompetenzen im Umgang mit der Zielgruppe der Kinder in den ersten drei Lebensjahren anzueignen. Wichtiges Ziel für Kinderkrippen ist es, eine sehr gute außerfamiliäre Bildung, Erziehung und Pflege anzubieten. Damit das Versprechen einer guten Betreuungsqualität erfüllt werden kann, ist es notwendig, sich weiterzubilden.

Deshalb werden in dieser Modulreihe viele Inhalte aus dem Kontext der Kleinkindpädagogik angeboten, aus denen sich die Fortbildungsinteressentin nach Motivation und Bedarf das jeweilige Thema aussuchen kann.

Alle Module können selbstverständlich einzeln gebucht werden – genauso wie die ganze Modulreihe. Es besteht eine Auswahlmöglichkeit zwischen 12 Modulen.

Wer fünf Module belegt hat, erhält von uns ein Zertifikat über die Qualifikation zur Fachkraft für Kleinkind- und Krippenpädagogik. Für das Zertifikat können selbstverständlich Module aus der Reihe der Vorjahre anerkannt werden. Um das Zertifikat zu erhalten, ist es notwendig, die Teilnahmebestätigungen der einzelnen Module bei uns einzureichen.

Modul V
Den Übergang in die Krippe achtsam gestalten
Mentalisieren als Schlüsselqualifikation für eine individualisierte Eingewöhnung
Der Übergang von der familiären Betreuung in eine Betreuung in der Krippe stellt Kind, Eltern und pädagogische Fachkräfte vor Herausforderungen. Die Eingewöhnungszeit verdient daher besondere Aufmerksamkeit.
Kinder erleben diesen Übergang auf ganz unterschiedliche Weise. Bei allen Kindern und auch bei vielen Eltern löst er Stressreaktionen aus.
In diesem Kurs möchten wir eine grundlegende Haltung und elementare Interventionen vorstellen und einüben, die Überforderungen vorbeugen und eine sichere Bindung zu den Eltern und zu den pädagogischen Fachkräften der Einrichtung fördern.
Hintergrund dieser Arbeit sind neuere Forschungen zu verschiedenen Eingewöhnungsmodellen sowie aktuelle Erkenntnisse der Bindungs- und Mentalisierungsforschung. Im Mittelpunkt steht eine mentalisierungsbasierte Haltung. Mentalisieren wird verstanden als die Fähigkeit, das Kind und seine Gedanken, Intentionen und Wünsche zu verstehen und sich darin einzufühlen. Ziel ist eine individuelle, auf das einzelne Kind abgestimmte Eingewöhnung und Betreuung, von der insbesondere Kinder aus belasteten Familien profitieren.
Die Seminarteilnehmerinnen
erwerben Wissen zu relevanten Entwicklungsthemen der frühen Kindheit,
reflektieren die Bedeutung der Affektspiegelung und Affektmodulation,
lernen das Konzept der Mentalisierungsfähigkeit kennen und üben eine darauf aufbauende Haltung ein,
reflektieren die Bedeutung der Mentalisierungsfähigkeit in verschiedenen Kontexten – insbesondere auch in der Elternarbeit,
erarbeiten beziehungsstärkende und entwicklungsfördernde Impulse für Eltern und Kind in der Eingewöhnungsphase.

Kursnr.: 22WB1M5

Beginn: Do., 07.04.2022, 9:00Uhr  

Ende: Do., 07.04.2022, 16:30Uhr  

Dauer: 1

Kursort: Diözesan Exerzitienhaus, Johannisthal 1, 92670 Windischeschenbach

Gebühr: 90,00 € (inkl. MwSt.) / 95,00 € (inkl. MwSt.)

Dozent: Dirk Leinweber ,

Bitte mitbringen: --

Informationen zur Gebühr:
90,00 € (inkl. MwSt.) katholische Kitas inklusive Verpflegung
95,00 € (inkl. MwSt.) für sonsitge Kitas inklusive Verpflegung
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
07.04.2022
Uhrzeit
09:00 - 16:30 Uhr
Ort
Diözesan Exerzitienhaus, Johannisthal 1, 92670 Windischeschenbach